Gästebuch

Dieses Gästebuch darf als Forum genutzt werden, Erfahrungen aus den Seminaren, Ausbildungen zu resumieren aber auch um Fragen zu stellen - im Rahmen meiner zeitlichen und energetischen Möglichkeiten werde ich auch auf an mich gestellte Fragen antworten.

Über Beiträge und Meinungen von Euch würde ich mich sehr freuen.
Hier könnt Ihr Euch ins Gästebuch eintragen.

Sandra Vine 24.09.2016 12:14
Hey Michael,
es ist höchste Zeit, dass ich ins Gästebuch schreibe, wenn ich als Logopädin und Sängerin ständig von Deiner Arbeit profitiere! Mein letzter Auftritt muss wohl ziemlich gut gewesen sein. Ich singe backing vocals bei Planet Floyd und immer wieder den Song „The great gig in the sky“. Gestern Abend erst habe ich nochmal Lob zu meinem Auftritt Anfang September bekommen. Alle betonten immer wieder, dass sie eine Gänsehaut bekommen haben. Ich weiß inzwischen, was das bedeuten kann: ein prima senso-motorischer Stimmlippenschluss oder besser: intensiver (passt zu diesem Song für mich besser, als sensitiv) Stimmlippenkontakt oder noch besser: Ich war in einem guten Kontakt mit mir.
Ich bin ja selber immer sehr kritisch mit mir selbst, aber was ich an diesem Abend deutlich spürte, war die Freiheit mit der Stimme spielen zu können. Und langsam begreife ich, dass ich die Menschen tatsächlich mit meiner Stimme berühre. Mir ist sehr bewusst, dass ich das durch Deine Arbeit erreicht habe. Hier schließe ich mein herzlichstes Dankeschön an Dich an. Dein ganzheitliches Wissen über Stimmfunktionen überrascht mich immer wieder aufs Neue. Mit Deiner feinsinnigen Beobachtungsgabe und Deinen Möglichkeiten schnell zu verknüpfen, reagierst Du – eigentlich immer - mit der passenden Übung. Es fühlt sich richtig an, was Du tust und wie Du es tust. Es ist für mich sehr gut umsetzbar!! (auch für meine Patienten)
Zu dem Auftritt hatte ich tatsächlich meine Gewölbesticks und die Stimmsticks dabei – mein Ziel: Die MITTE! Bei der Sticksarbeit fiel es mir nicht leicht, hinter der Bühne mit der Band und den Technikern bei mir zu bleiben. Für „Great Gig“ habe ich bewusst die Zirbensticks in der 40iger Breite für mich ausgewählt, also die schlanken hohen, da ich mir einen sehr präzisen Glottisschluss für den Song wünschte. Aus früherer Erfahrung war mir klar, dass ich dann in den Höhen nicht zu viel „Gas geben“ durfte ;) . Bei den Stimmsticks suchte ich die mittlere Länge aus um nicht zu überöffnen. Ich mache oft zu viel. So passt es für mich besser mit der Idee der Dosierung innerhalb einer rhythmisch-fließenden Bewegung mit der mittleren Stickslänge zu arbeiten. Ca. 20 Minuten habe ich die verschiedenen Übungen durchgeführt bis es mir gelungen war, mich innerlich zu fokussieren. Während der Übungen erinnerte ich mich an meine Entschlossenheitsempfindung beim Bogenschießen in der Stimmurlaubswoche dieses Jahr bei Dir, als ich dann auch in den innersten Kreis getroffen hatte. Jetzt endlich, nach der (reagiblen und flexiblen) Stabilisierung meiner Aufrichtung war der Kehlkopf frei – so empfand ich es in dem Moment. Ist es vielleicht so, dass mein Vocalis (Sicherheitsdenken) ein „sich-dehnen-lassen“ genussvoll zulassen konnte? Auf der Bühne habe ich versucht viele oblique Bewegungen einzubauen und habe mit dem kleinen Finger gespielt (den ich dann doch wieder gestreckt ans Mikro gedrückt hatte :))))
Ich habe „Great Gig in the sky“ kraftvoll sauber intoniert gesungen. Ich konnte zwischen Kopf- und Bruststimme, laut und leise, behaucht und klar nach Lust und Laune switchen und die dynamischen Glissandi erfolgten ohne Bruch und sehr sicher – es war Freiheit pur !!! Danke

Freue mich sehr auf die weitere Arbeit mit Dir
Sandra Vine (Heptner-Methode Modul 1, bald fertig & FAM-Anfängerin)
www.atemstimmesprache.de
www.planet-floyd.de
Carolin Grosse 12.04.2016 13:34
Lieber Michael,

von meiner Kollegin übernahm ich eine kleine Patientin für eine Vertretungsstunde, die das s, ch und sch lateral spricht. Sie hat bei den verschiedensten Therapeuten insgesamt schon fast hundert Therapiestunden aufgrund der Artikulationsstörung absolviert.
Heute habe ich mich mal wieder ganz besonders an dich erinnert und transversal gearbeitet. Sie kann das sch bereits nach der ersten Std. isoliert korrekt sprechen. Ich bin immernoch ziemlich fasziniert von dem Ergebnis und wollte dir gerne von der tollen Erfahrung berichten.

Viele Grüße und bis bald
Caro
Carolin Grosse 07.04.2016 09:59
Lieber Michael,

von meiner Kollegin übernahm ich eine kleine Patientin für eine Vertretungsstunde, die das [s], [ch], und [sch] lateral spricht. Sie hat bei den verschiedensten Therapeuten insgesamt schon fast hundert Therapiestunden aufgrund der Artikulationsstörung absolviert.
Heute habe ich mich mal wieder ganz besonders an dich erinnert und transversal gearbeitet. Sie kann das [sch] bereits nach der ersten Std. isoliert korrekt sprechen. Ich bin immernoch ziemlich fasziniert von dem Ergebnis und wollte dir gerne von der tollen Erfahrung berichten.

Viele Grüße und bis bald
Caro
 
1-3 von 27